Knaben (U 14 - Bayernliga Pokalrunde 2)

12.03.2018 - 19:32

Zum Saisonende zwei Vergleiche gegen Reichersbeuern – auswärts knapp 5:6 verloren – zuhause 3:3 Unentschieden

Am Freitag, 09.03. fuhren unsere Knaben nach Bad Tölz zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison gegen den SC Reichersbeuern.

Wie schon in den letzten Wochen zeigte sich unsere Truppe sehr einsatzfreudig, aber das Quentchen Glück war wieder nicht auf Seiten des ECP. Im ersten Drittel gelang unseren Knaben in der 9. Minute die 1:0 Führung und bei 12:29 Min. erhöhten die Greil-Schützlinge sogar auf 2:0. Durch zwei Treffer in Überzahl (17. und 18. Min.) glich Reichersbeuern bis Drittelende zum 2:2 aus.

Im Mittelabschnitt waren zunächst wieder die ECP-Knaben an der Reihe. Durch ein Tor in eigener Überzahl (22. Min.) legten die Rot-Weissen das 3:2 vor. In der 33. Min. durfte auf der Peitinger Bank erneut gejubelt werden, als die Hartgummischeibe zum 4:2 im gegnerischen Gehäuse einschlug. Wie schon im ersten Durchgang meldete sich danach der Gastgeber wieder zurück. Erneut entglitt unserem Team der 2-Tore-Vorsprung, nachdem Reichersbeuern in der 35. und 39. Minute ins Schwarze traf und so auf 4:4 stellte.

Die Partie blieb auch im letzten Drittel hartumkämpft. In der 48. Minute ging Reichersbeuern erstmals selbst in Führung. Unsere Knaben reagierten aber prompt und glichen bei 48:24 Min. zum 5:5 aus. Der Jubel des ECP war noch gar nicht verklungen, als Reichersbeuern nur 7 Sekunden später unsere Jungs und Mädels überraschte und mit dem 5:6 wieder vorlegte. Trotz energischem Bemühen wollte unserer Mannschaft in der verbleibenden Spielzeit der Ausgleich nicht mehr glücken. So stand am Schluss eine sehr unglückliche Niederlage fest.

Zwei Tage später (Sonntag, 11.03.) trafen beide Teams in der Peitinger Eissporthalle erneut aufeinander. Auch diese Partie war heißumkämpft. In der 6. Spielminute nutzte unsere U 14 die erste Überzahl zum 1:0 Führungstreffer. Dieser Spielstand hatte auch nach den ersten 20 Minuten noch Gültigkeit.

Im zweiten Drittel überstand unser Team in der 25. Minute eine doppelte Unterzahl  und konnte bei 26:34 Min. per „Short-Hander“ (4 gegen 5) auf 2:0 erhöhen. Durch eine Strafzeit in der Schlußminute mußte unsere Truppe in Unterzahl in den Schlussabschnitt starten.

Diese Überzahl nutzte Reichersbeuern bei 40:32 Min. zum 2:1 Anschlusstreffer. Und es wurde sogar noch bitterer für unsere Knaben. Trotz eigener Unterzahl konnten die Gäste in der 47. Minute zum 2:2 ausgleichen. Unsere Mannschaft legte in der 51. Spielminute mit dem 3:2 wieder vor. Diese Führung verteidigten unsere Knaben mit letztem Einsatz. In der 59. Minute gab es noch eine Strafe gegen den ECP. Die Gäste nahmen den Torhüter vom Eis und wurden für ihre Risikofreudigkeit (6 gegen 4) mit dem 3:3 Ausgleich (58:45 Min.) belohnt. Dieser Gegentreffer kam aus Peitinger Sicht äußerst unglücklich zustande.

„Meine Mannschaft hat in beiden Spielen mit tollen Leistungen überzeugt. Am Ende sind wir auswärts nach aufopferungsvollem Kampf der gesamten Truppe knapp geschlagen vom Eis gegangen. Auch im letzten Heimspiel hätte sich meine Truppe eigentlich einen Sieg verdient gehabt. Aber irgendwie hat uns in den letzten Spielen immer etwas das Glück gefehlt.“

„Wir können mit der abgelaufenen Saison absolut zufrieden sein. Bis auf Klostersee haben wir gegen jeden Gegner mindestens einmal gewonnen bzw. gepunktet. Wir haben gezeigt, dass wir mit allen anderen Teams mithalten können. Darauf können wir als kleiner Verein absolut stolz sein. Zum Ende der Punktspiele möchte ich mich bei allen Kindern und Eltern herzlich für die Zusammenarbeit bedanken. Es hat immer Spaß gemacht.“ – so der ECP-Trainer Wolfgang Greil in seiner Bilanz.

Spielstatistiken:

09.03.2018        SC Reichersbeuern      –           EC Peiting                   6:5 (2:2;2:2;2:1)

Strafen: Reichersbeuern 8 Min., ECP 12 Min.

Zuschauer: keine Angabe

11.03.2018        EC Peiting                   –           SC Reichersbeuern      3:3 (1:0;1:0;1:3)

Strafen: ECP 14 Min., Reichersbeuern 8 Min. + 10 Min. (unkorrekter Körperangriff)

Zuschauer: 78

Nach dem Ende der Punktrunde nehmen diverse ECP-Nachwuchsmannschaften noch an Turnieren teil.

So fährt die U 12 nach Kaltern (Südtirol), während die U 14 nach Bad Nauheim reist.

Einige Kinder und Eltern fahren auch noch mit der Schülermannschaft nach Feldkirch (Österreich).

Klaus Podack