Schüler (U 16) - Bundesliga Gruppe C

21.01.2018 - 15:22

Ersatzgeschwächt chancenlos in Nürnberg – zwei klare Niederlagen

Ein sehr schweres Wochenend-Programm mussten unsere Schüler diesmal absolvieren. Es ging mit einem ersatzgeschwächten Kader (4 Stammspieler fehlten) ins Frankenland zum „Auswärtsdoppel“ beim EHC 80 Nürnberg.

Für den ersten Vergleich (Samstag, 20.01. / 18.30 Uhr) hatte ECP-Trainer Sebastiano Lo Castro seiner Truppe eine strikte Defensivtaktik verordnet und im Startabschnitt funktionierte die Peitinger Abwehrarbeit zunächst sehr ordentlich. Eine erste Strafzeit (6. Min.) überstand unsere U 16 unbeschadet. Anschließend konnten unsere Schüler eine Überzahl (9. Minute) auch nicht nutzen. Bei 10:56 Min. mußte unser Torhüter Magnus Graßl mit dem 1:0 der Gastgeber erstmals hinter sich greifen. Danach blieb eine weitere Strafzeit gegen unsere Truppe folgenlos. Versäumtes holte Nürnberg in der 15. Minute nach, als sie auf den späteren 2:0 Pausenstand erhöhten.

Der Start in den Mittelabschnitt verlief nicht besonders gut für unsere Mannschaft. In der 23. Minute gelangen dem EHC per Doppelschlag (innerhalb von 17 Sekunden) zwei weitere Tore zum 4:0 Zwischenstand. Trotz des deutlichen Rückstands kämpften unsere Schüler unbeirrt weiter. Bis zur zweiten Pause trafen die Nürnberger noch ein weiteres Mal (35. Min.) zum 5:0 ins Schwarze.

Im Schlussdurchgang merkte man den Kräfteverschleiß in den Peitinger Reihen deutlich. Auch der Gastgeber schaltete sichtbar zurück. Trotzdem mußten unsere Schüler drei weitere Gegentore (45./50./60. Minute) zum 8:0 Endstand hinnehmen.

Am frühen Sonntagmorgen (21.01.) standen sich beide Teams ab 09.30 Uhr erneut gegenüber. Im Vergleich zum Vortag hatten unsere Schüler verletzungsbedingt zwei weitere Akteure zu ersetzen.

So stand in erster Linie natürlich „Schadensbegrenzung“ auf dem Programm.

In der äußerst fairen Partie (insgesamt nur zwei Strafzeiten) ging Nürnberg in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Die Peitinger Rumpftruppe kämpfte mit viel Einsatz weiter und ließ im ersten Drittel nur noch einen weiteren Gegentreffer (11. Minute) zum 2:0 zu.

Im Mitteldrittel erhöhte der EHC in der 24. Minute, trotz Unterzahl, auf 3:0. Später folgten noch zwei weitere Nürnberger Torerfolge (28. und 34. Min.) zum späteren 5:0 Zwischenstand nach 40 Minuten.

Das letzte Drittel begann in der 44. Minute mit dem 6:0 der Gastgeber. Bei 45:16 Min. hatten unsere Schüler dann auch ein kleines Erfolgserlebnis, als David Stojicic für den „Ehrentreffer“ zum 6:1 sorgen konnte. Unsere Truppe verließen nun zusehends die Kräfte und so konnten die Nürnberger das Ergebnis bis zur Schlußsirene bis auf 10:1 in die Höhe schrauben. Ärgerlich, dass die zweistellige Niederlage durch ein Gegentor bei 59:38 Min. besiegelt wurde.

„Kein Vorwurf an mein Team. Alle haben toll gekämpft und in jeder Partie konnten wir immer zwei Drittel lang recht gut mithalten. Nachdem uns vier bzw. sechs Stammspieler gefehlt haben standen wir natürlich auf verlorenem Posten. Wir richten nun den Blick nach vorne, denn die nächsten Aufgaben warten bereits. Auf jeden Fall ist die Moral meiner Truppe absolut intakt.“ – so ECP-Übungsleiter Lo Castro in seinem Fazit.

Spielstatistik:

20.01.2018        EHC 80 Nürnberg         –           EC Peiting                               8:0 (2:0;3:0;3:0)

                              Tore + Beihilfen: Fehlanzeige

Strafen: Nürnberg 6 Min., ECP 8 Min.

Zuschauer: 45

21.01.2018        EHC 80 Nürnberg         –           EC Peiting                               10:1 (2:0;3:0;5:1)

                             Tor: David Stojicic

Beihilfe: Maximilian Weber

Strafen: Nürnberg 2 Min., ECP 2 Min.

Zuschauer: 38

Am nächsten Wochenende haben unsere Schüler nur eine Partie zu bestreiten. Dabei reisen unsere Jungs und Mädels am Sonntag, 28.01. zum EHC München (Spielbeginn: 16.45 Uhr).

Gegen die Landeshauptstädter verlor unsere U 16 das erste Auswärtsspiel am 14.10.17 deutlich mit 2:9 Toren, konnte aber im ersten Heimspiel (04.11.17) durch eine 4:5 Niederlage nach Penaltyschießen immerhin einen Punkt ergattern.

Die Münchner konnten in ihren zwei letzten Spielen eine ausgeglichene Bilanz verbuchen. Nach einem 4:2 Heimsieg gegen Weiden gab es einen Tag später eine klare 2:8 Niederlage in Füssen.

Am Tabellenende wird es nun richtig eng für unsere Schüler. Bisher stehen für unsere Mannschaft (9. Platz) lediglich 11 Punkte (aus 28 Spielen) auf dem Habenkonto. Der Heilbronner EC (Tabellenletzter) kommt auf 9 Punkte (aus 26 Spielen). Die Neckarstädter gewannen an diesem Wochenende etwas überraschend mit 5:4 (n. Penaltyschießen) beim EV Regensburg und konnten so den Rückstand auf den ECP bis auf zwei Punkte verkürzen.

Klaus Podack