DNL2 (Hauptrunde Gruppe Süd)

13.02.2018 - 10:02

Sieg und Niederlage in Heilbronn – beide Partien gehen in die Overtime – auf 5:4 Sieg folgt 3:4 Niederlage

Am letzten Wochenende fuhr unsere DNL2-Mannschaft zum Tabellen-Letzten Heilbronner EC. Gegen die Neckarstädter hatten unsere Jungs die letzten Vergleiche auf heimischem Eis im Dezember 2017 mit 5:4 bzw. 9:5 Toren gewonnen.

Im ersten Spiel (Samstag, 10.02.) sahen die Besucher ein wenig ansehnliches Match. Die Partie brachte wenig schöne Spielzüge auf beiden Seiten und verlief insgesamt recht holprig. Den besseren Start erwischte der HEC mit der 1:0 Führung in der 5. Spielminute. Tim Mühlegger gelang in der 13. Min. der 1:1 Ausgleich. Kurz vor der ersten Sirene traf Heilbronn zur 2:1 (19:39 Min.) Pausenführung.

Der Mittelabschnitt brachte keine Steigerung. Zunächst erhöhte der Gastgeber in der 25. Minute in Überzahl auf 3:1 und nur 12 Sekunden später klingelte es zum 4:1 erneut im Peitinger Kasten. Patrick Spingler brachte den ECP in der 34. Minute auf 4:2 heran.

Im Schlussdurchgang starteten unsere Mannen wesentlich zielstrebiger und wurden in der 44. Min. mit dem 4:3 Anschlusstreffer durch Markus Czogallik belohnt. Jetzt waren unsere Jungs am Drücker und drängten vehement auf den Ausgleich. In der 55. Minute war es dann soweit, Tim Mühlegger traf zum mittlerweile hochverdienten 4:4 Gleichstand. Bis zur Schlußsirene passierte danach nichts mehr.

In der Overtime  hatte unser Team das bessere Ende für sich und bei 63:27 Min. bedeutete das 5:4 durch den dritten Tagestreffer von Tim Mühlegger den Zusatzpunkt für die Rot-Weissen.

Die zweite Begegnung am Sonntag, 11.02. verlief ähnlich wie am Vortag. Beide Teams waren etwas zielstrebiger in ihren Aktionen und kamen zu guten Tormöglichkeiten. Der Startabschnitt brachte in der 14. Minute die 0:1 Führung des ECP (Torschütze: Felix Wohlhaupter – in Überzahl). Kurz vor der ersten Pause traf Lukas Rohrbach sogar noch zum 0:2 (19:20 Min.).

Im zweiten Drittel verkürzte Heilbronn in der 23. Minute auf 1:2 und hatte danach deutlich Oberwasser. Unsere Mannschaft ließ die eigenen Chancen zunächst ungenutzt und erst bei 29:59 Min. sorgte Shahmir Baloch mit dem 1:3 wieder für den alten Zwei-Tore-Abstand. Die Gastgeber konnten in der 32. Minute wieder auf 2:3 verkürzen und mit etwas Glück konnten unsere Mannen den knappen Vorsprung mit in die zweite Pause nehmen.

Eine Peitinger Strafzeit nutzte Heilbronn in der 45. Minute schonungslos aus und kam zum 3:3 Ausgleich. Danach kamen beide Teams zu guten Einschussmöglichkeiten, wobei das Chancenplus klar auf Seiten des ECP lag. Leider gelang unseren Jungs in der regulären Spielzeit kein weiterer Torerfolg.

Somit ging es wieder in die Verlängerung. Da vergab unser Team eine sehr gute Möglichkeit und Heilbronn gelang danach bei 61:34 Min. mit dem 4:3 der siegbringende Treffer.

„Man hat schon gesehen, dass beide Teams am Tabellenende stehen. Das Niveau war in beiden Spielen nicht besonders gut. Am Samstag lagen wir zwischenzeitlich verdient mit 1:4 hinten, haben uns dann aber aufgerappelt und noch ausgeglichen. Der Zusatzpunkt für uns war nach dem Spielverlauf auch verdient. Am Sonntag waren wir im ersten Drittel tonangebend, haben unseren Vorsprung danach leichtfertig wieder verspielt. Vor allem unser Torabschluss war richtig schwach. Eigentlich hätten wir viel früher deutlich führen müssen. So haben wir Heilbronn wieder stark gemacht. Logische Konsequenz war dann auch die verlorene Verlängerung.“ – so das Fazit im Peitinger Lager.

Spielstatistiken:

10.02.2018        Heilbronner EC            –           EC Peiting       4:5 (2:1;2:1;0:2;0:1) n. V.

                              Tore: Tim Mühlegger (3), Patrick Spingler, Markus Czogallik

Beihilfen: Sebastian Sutter, Maximilian Söll, Marco Mühlegger

Strafen: Heilbronn 14 Min. + 3 x 10 Min. (Disziplinarstrafe) + 20 Min.                                                (Spieldauerdisziplinarstrafe), ECP 10 Min.

Zuschauer: 42

11.02.2018        Heilbronner EC            –           EC Peiting           4:3 (0:2;2:1;1:0;1:0) n. V.

Tore: Felix Wohlhaupter, Lukas Rohrbach, Shahmir Baloch

Beihilfen: Shahmir Baloch (2), Patrick Spingler, Maximilian Söll, Felix Wohlhaupter

Strafen: Heilbronn 10 Min., ECP 12 Min.

Zuschauer: 25

Am kommenden Wochenende hat unsere DNL2-Mannschaft spielfrei.

Erst am 24. und 25.02. geht die Punktrunde in den Endspurt. Dann empfangen unsere Jungs in heimischer Halle den Tabellenzweiten SC Bietigheim-Bissingen. Im bisherigen Saisonverlauf verlor unser Team alle vier Spiele gegen die Baden-Württemberger. Lediglich am 18.01. glückte nach einer 3:4 Overtime-Niederlage auswärts ein Punktgewinn.

Klaus Podack