Knaben (U 14 - Bayernliga Pokalrunde 2)

06.02.2018 - 18:29

Keine Punkte gegen Klostersee – am Ende unverdient hohe 2:7 Heimniederlage

Nach einem spielfreien Wochenende trafen unsere Knaben am Sonntag, 04.02. im heimischen Stadion auf den EHC Klostersee. Gegen die Grafinger hatte unsere U 14 im bisherigen Saisonverlauf noch nicht gespielt.

Gleich von Beginn an entwickelte sich eine faire Partie mit offenem Schlagabtausch. Die Klosterseer hatten ein bisschen mehr Spielanteile und gingen folgerichtig in der 9. Spielminute mit 0:1 in Führung. Bei 15:53 Min. erhöhte der Gast auf 0:2, doch nur 49 Sekunden später trafen unsere Knaben zum 1:2 Anschlusstreffer. Mit diesem Zwischenstand ging es später zum ersten Pausentee in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt hatte der EHC den besseren Start und erzielte in der 23. Minute das 1:3. Durch diesen Rückschlag ließen sich unsere Knaben nicht entmutigen, sondern stürmten mit viel Druck weiter. Verdienter Lohn war das 2:3 der Rot-Weissen in der 26. Spielminute. Danach erarbeitete sich unsere Truppe viele gute Torchancen, es haperte aber im Abschluss. Die Klosterseer waren auch mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde, denn mehrfach rettete das Torgestänge für den Grafinger Goalie. Während unsere Spieler schier verzweifelten nutzten die Gäste einen ihrer wenigen Vorstösse in der 32. Minute zum nächsten Torerfolg. So stand es nach zwei Dritteln 2:4 aus Peitinger Sicht.

Auch der Schlussdurchgang begann mit einem Nackenschlag für unsere Mannschaft. Bei 41:56 Min. erhöhte Klostersee auf 2:5 und sorgte so für die Vorentscheidung. Unser Team mühte sich weiter nach Kräften, doch die Hartgummischeibe wollte den Weg ins Gästetor einfach nicht finden. Die Grafinger nutzten dagegen ihre Chancen eiskalt aus und trafen in der 52. und 57. Minute noch zweimal in Schwarze. Damit musste der ECP am Ende eine klare Niederlage einstecken, die in dieser Höhe etwas unverdient war.

„Der Klosterseer Sieg geht insgesamt gesehen schon in Ordnung. Der Startabschnitt gehörte den Gästen und so war das 1:2 Drittelergebnis gerechtfertigt. Obwohl wir auch das Mitteldrittel mit 1:2 verloren haben, ging dieser Spielabschnitt klar an uns. Wir hatten viele Torchancen, aber unsere Ausbeute war heute einfach zu schwach. Auch die Latte oder der Pfosten stand uns ein paar Mal im Weg. Im letzten Drittel hat uns Klostersee deutlich gezeigt wie cleverer Torabschluss funktioniert. Die Niederlage ist auf jeden Fall etwas zu hoch ausgefallen. Für die Zukunft müssen wir an unsere schon gezeigte Abschlußstärke anknüpfen, dann stellen sich auch die Erfolge wieder ein. Diese Pokalrunde ist sehr ausgeglichen. Von den 6 Mannschaften kann jeder jeden schlagen. Das macht es sehr interessant.“ – so ein trotz der Niederlage nicht verärgerter ECP-Trainer Wolfgang Greil.

Spielstatistik:

04.02.2018        EC Peiting       –           EHC Klostersee                       2:7 (1:2;1:2;0:3)                                             Strafen: ECP 2 Min., Klostersee 6 Min.

Zuschauer: 78

Am kommenden Sonntag, 11.02. um 10.00 Uhr haben unsere Knaben erneut ein Heimspiel. Dann gastiert der Tabellennachbar EV Ravensburg in Peiting. Das Hinspiel am 13.01. hatte unser Team in Ravensburg deutlich mit 6:3 Toren gewonnen.

Die Baden-Württemberger haben in ihrem letzten Einsatz in Reichersbeuern ein 4:4 Remis erreicht. Einen Tag vor dem Spiel in Peiting müssen die Ravensburger noch beim EHC Klostersee antreten.

Klaus Podack