Schüler (U 16) - Bundesliga Gruppe C

05.02.2018 - 17:18

Heim-Niederlagen gegen Mannheim – phasenweise gut mitgehalten – am Ende 4:10 bzw. 1:6 verloren

Nach dem spielfreien letzten Wochenende (Partie in München wurde auf den 18.02. verlegt) hatten unsere Schüler an diesem Wochenende zweimal Heimrecht gegen den Mannheimer ERC.

Die Hinspiele im September 2017 hatten die Kurpfälzer deutlich mit 6:0 bzw. 11:1 für sich entschieden. Aufgrund dieser Tatsache gingen die Mannheimer auch als klarer Favorit in die Begegnungen.

Unsere Schüler (mit das jüngste Team der gesamten Liga) mussten auch an diesem Wochenende aufgrund von Verletzungen und Krankheit ersatzgeschwächt antreten.

Am Samstag, 03.02. legte Mannheim in der 7. bzw. 8. Minute schnell zwei Treffer vor und ging nach zwanzig Minuten mit einer verdienten 0:2 Führung in die erste Pause.

Auch im Mittelabschnitt war zunächst der Gast an der Reihe. Mit zwei Toren in der 23. und 24. Minute zog der MERC auf 0:4 davon. Danach rappelten sich unsere Schüler auf und kamen 25 Sekunden später durch Robert Fischer zum ersten Torerfolg. Das brachte unserer U 16 spürbar Aufwind und bei 26:32 Min. überwand Louis Postel den Gäste-Schlussmann zum 2:4 Anschlusstreffer. Die Mannheimer ließen sich davon aber nur kurz beeindrucken und kamen in der 33. Minute zum 2:5, dem späteren Pausenstand nach 40 Minuten.

Die Vorentscheidung in dieser Partie fiel dann schon in der 41. Spielminute. Ehe sich unsere Schüler versahen, traf Mannheim per Doppelschlag innerhalb von 19 Sekunden und erhöhte das Resultat auf 2:7 aus Peitinger Sicht. Zwischen der 48. und 52. Minute gelangen beide Teams jeweils zwei Tore (für den ECP trafen Louis Postel und Leon Graßl). Das 4:10 des MERC in der 57. Minute bedeutete dann den Endstand.

Am Sonntag, 04.02. trafen beide Teams ab 11.00 Uhr erneut aufeinander. Diesmal verschliefen unsere Schüler das Anfangsdrittel komplett. Die Mannheimer nahmen die Einladung dankend an und schossen mit vier Toren (davon ein Überzahltreffer) bis zur 15. Minute eine komfortable 0:4 Führung heraus.

Im zweiten Drittel zeigten sich unsere Schüler deutlich verbessert. Endlich wurde gekämpft und besser dagegengehalten. Bei 23:14 Min. brachte Tobias Hoferer sein Team mit dem 1:4 zum ersten Mal auf die Anzeigentafel. Die Gäste ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und mit dem 1:5 in der 30. Minute war der alte Abstand bald wieder hergestellt.

Der Schlussdurchgang verlief relativ ausgeglichen. Mannheim beschränkte sich auf das Nötigste, während unsere Schüler sich nach Kräften bemühten, im Torabschluss aber glücklos agierten. Bei 49:09 Min. trafen die Gäste per Penalty noch zum 1:6, dem späteren Endstand.

„Insgeheim sind die Ergebnisse zu hoch ausgefallen. Wir haben am Samstag die ersten beiden Drittel gut mitgehalten. Im letzten Abschnitt ist unserem kleinen Kader dann verständlicherweise die Luft ausgegangen. Das Sonntagsspiel haben wir durch ein total verschlafenes Startdrittel vergeigt. Ab dem zweiten Durchgang hat meine Truppe ein sehr gutes Match abgeliefert. Wir arbeiten im Training jede Woche sehr hart um unser großes Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen. Hier bin ich absolut zuversichtlich, denn die Moral meines Teams ist intakt. Wir müssen nach vorne schauen und uns auf die nächsten schweren Aufgaben konzentrieren.“ – so ECP-Trainer Sebastiano Lo Castro in der Nachbetrachtung.

Spielstatistiken:

03.02.2018        EC Peiting                   –           Mannheimer ERC        4:10 (0:2;2:3;2:5)

                               Tore: Louis Postel (2), Robert Fischer, Leon Graßl

Beihilfen: Robert Fischer, Fabian Köth, Florian Hauzenberger

Strafen: ECP 4 Min., Mannheim 12 Min.

Zuschauer: 78

04.02.2018        EC Peiting                   –           Mannheimer ERC        1:6 (0:4;1:1;0:1)

Tor: Tobias Hoferer

Beihilfe: Dennis Krutsch

Strafen: ECP 12 Min., Mannheim 14 Min. + 10 Min. (Disziplinarstrafe)

Zuschauer: 48

An der Tabellensituation hat sich für unsere U 16 nichts geändert. Mit 11 Punkten aus 30 Spielen belegt der ECP weiterhin den 9. Tabellenplatz. Der Tabellenletzte Heilbronn (9 Punkte/30 Partien) blieb in seinen letzten vier Spielen ohne Punktgewinn und verlor am abgelaufenen Wochenende zweimal klar beim Tabellenführer in Füssen (4:11 bzw. 0:12). Somit haben unsere Schüler weiterhin zwei Punkte Vorsprung vor dem HEC.

Am nächsten Wochenende sind die ECP-Schüler wieder zweimal im Einsatz. Dabei befindet sich unsere Truppe klar in der Außenseiterrolle.

Zunächst geht es auswärts zum Augsburger EV (Samstag, 10.02. um 13.00 Uhr). Die Fuggerstädter belegen momentan den 8. Platz (28 Punkte in 31 Spielen) und behielten im bisherigen Saisonverlauf zweimal klar die Oberhand gegen den ECP (zuhause 8:2 bzw. auswärts 6:2).

Einen Tag später (Sonntag, 11.02. um 13.00 Uhr) empfangen die ECP-Schüler den EV Ravensburg in der Peitinger Eissporthalle. Bisher gingen alle drei Saisonvergleiche an den Tabellenvierten (auswärts 1:7 und 0:5, sowie zuhause 2:7 aus Peitinger Sicht).

Klaus Podack