DNL2 (Hauptrunde Gruppe Süd)

28.01.2018 - 14:53

Gut verkauft in Bietigheim – Spiel 1 mit 0:4 verloren – in Spiel 2 nach Führung in der Verlängerung mit 3:4 unterlegen

Das schwere „Auswärtsdoppel“ in Bietigheim musste unsere DNL-Mannschaft an diesem Wochenende bestreiten.

Am Samstagnachmittag (27.01.18 – 15.15 Uhr) fand die erste Partie in der Ege Trans Arena statt. Unsere Mannen agierten mit einer verstärkten Defensive und konnten so den Bietigheimer Anfangsdruck unbeschadet überstehen. Als der Gastgeber in der 9. Spielminute die erste Strafzeit zog hatten unsere Jungs eine Powerplaymöglichkeit. Leider fingen sich Kapitän Sebastian Sutter & Co. dabei in eigener Überzahl einen Gegentreffer zum 1:0 des SCB ein. Danach hatte unser Team nochmals eine 5 gegen 4 Situation (13. Minute) konnte aber daraus nichts Zählbares machen. Deshalb blieb es nach 20 absolvierten Minuten beim knappen Peitinger Rückstand.

Im Mittelabschnitt verstrich zunächst eine weitere ECP-Überzahl (25. Minute) erfolglos. Anschließend kam Bietigheim in regelmässigen Abständen zu guten Tormöglichkeiten, wobei sich unser Goalie Jonathan Kornreder mehrfach auszeichnete und seine Farben im Spiel hielt. Als unsere Mannschaft in der 37. Spielminute die erste eigene Zweiminutenstrafe aufgebrummt bekam dauerte es nur 29 Sek. ehe der Tabellenzweite im Powerplay auf 2:0 erhöhte.

Der Schlussdurchgang brachte leider keine Wende mehr. Unsere Jungs kämpften zwar weiter beherzt, doch die Kräfte ließen merklich nach. Als der ECP seine Abwehr immer mehr öffnete nutzten dies die Bietigheimer schonungslos aus und trafen in der 55. bzw. 57. Minute weitere zwei Mal zum späteren 4:0 Endstand ins Schwarze.

Insgesamt boten die Lohr-Schützlinge über weite Strecken der Partie gut Paroli. Die Bietigheimer nutzen die kleinen Fehler unseres Teams eiskalt aus und so musste sich der ECP am Ende unter Wert geschlagen geben.

Am frühen Sonntagvormittag (Spielbeginn 10.00 Uhr) waren beide Teams erneut gefordert.

Unsere Mannen präsentierten sich im Startabschnitt sehr ausgeschlafen und gingen bereits in der 3. Spielminute in Überzahl durch Sebastian Sutter mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels drängte Bietigheim zwar auf den Ausgleich, die Peitinger Abwehr hielt dem Druck aber mit vereinten Kräften stand. Eine Unterzahl in der 15. Spielminute überstand der ECP unbeschadet. In der 20. Minute brummten die Unparteiischen unserer Mannschaft gleich zwei Strafen auf. Somit mußten die Rot-Weißen mit einer gut 1 1/2 minütigen doppelten Unterzahl in den Mittelabschnitt starten.

Diese brenzlige Situation verteidigte der ECP geschickt und hielt die knappe Führung. Mitte des zweiten Drittels (31. Minute) kam auch unsere Truppe zu einer 5 gegen 3 Überzahl. Als die Bietigheimer wieder mit vier Feldspielern auf dem Eis standen gelang Maarten Weynen bei 5 gegen 4 das 2:0 (31:57 Min.) für Peiting. Dieses Gegentor zeigte in Reihen des SCB deutlich Wirkung und unsere Jungs nutzten dies in der 37. Minute durch Lucas Almer zum 3:0, dem späteren Pausenstand nach 40 Minuten.

Trotz des klaren Rückstands gaben die Bietigheimer im Schlussdurchgang wie erwartet mächtig Gas. Zunächst hielt das Peitinger Bollwerk, doch in der 46. Minute gelang dem Gastgeber mit dem 3:1 der erste Treffer. Nun wurde die Partie zu einer reinen Abwehrschlacht. Bietigheim blieb im Vorwärtsgang und konnte bei 52:34 Min. den 3:2 Anschlusstreffer markieren. Direkt danach hatten unsere Jungs zweimal Überzahl, ein weiterer Torerfolg gelang leider nicht. Als bei 57:16 Min. der ECP in Unterzahl geriet, folgte sofort die Auszeit des Bietigheimer Trainers. Das folgende  Powerplay war nichts für schwache Nerven. Unser Team verteidigte mit letzten Kräften und hatte die Unterzahl fast überstanden, doch genau 10 Sekunden vor Ablauf der Strafe traf Bietigheim doch noch zum 3:3 Ausgleich (59:06 Min.).

Auch in der folgenden Verlängerung war Glücksgöttin Fortuna nicht auf Peitinger Seite. Nach Chancen auf beiden Seiten erhielt Bietigheim bei 64:13 Min. einen berechtigten Penalty zugesprochen. Diesen Strafschuss nutzte der SCB zum 4:3 Siegtreffer. Bitterer Wermutstropfen für den ECP war die Knieverletzung von Goalie Jonathan Kornreder, die dieser sich bei der Ausführung des Penaltys zuzog. Nach Spielende mußte er deshalb zur Untersuchung ins Krankenhaus.

„Zuerst ein Kompliment an meine Mannschaft. Unser kleiner Kader hat in beiden Partien sehr gut mitgehalten und jeder hat alles gegeben. Besonders hervorheben möchte ich Schülerspieler Tobias Hoferer, der erstmals im DNL-Einsatz war und dabei positiv aufgefallen ist. Am Samstag waren wir lange im Spiel, die Entscheidung fiel erst durch die beiden Gegentore in den letzten Minuten. Am Sonntag haben wir eigentlich alles richtig gemacht. Nach zwei Dritteln waren wir absolut verdient in Führung und hatten alles unter Kontrolle. Leider haben wir im Schlußdrittel dem Kräfteverschleiß Tribut zollen müssen. Schade, dass der Ausgleich in der letzten Minute gefallen ist. In der Verlängerung waren wir nahe dran am Siegtreffer und am Ende war die Niederlage äußerst unglücklich für uns. Hoffentlich hat sich unser Torhüter nicht schwerer verletzt. “ – so ECP-Trainer Reiner Lohr in seiner Nachbetrachtung.

Spielstatistiken:

27.01.2018        SC Bietigheim-Bissingen        –    EC Peiting       4:0 (1:0;1:0;2:0)                                         Tore + Beihilfen: Fehlanzeige

Strafen: Bietigheim 6 Min., ECP 2 Min.

Zuschauer: 30

 

28.01.2018    SC Bietigheim-Bissingen        –      EC Peiting       4:3 (0:1;0:2;3:0;1:0)n.V.   

Tore: Sebastian Sutter, Maarten Weynen, Lucas Almer

Beihilfen: Thomas Fetschele, Tim Mühlegger, Sebastian Sutter, Marco Mühlegger,

Tobias Hoferer

Strafen: Bietigheim 12 Min., ECP 10 Min. + 10 Min. (Disziplinarstrafe)

Zuschauer: 50  

Am nächsten Wochenende ist unsere DNL-Mannschaft nur einmal gefordert. Am Samstag, 03.02. gastieren unsere Jungs um 12.00 Uhr beim EV Ravensburg.

Die erste Auswärtspartie in dieser Saison verlor unser Team am 26.11.2017 mit 3:6 Toren.

Die letzte Begegnung beider Mannschaften endete am 6.1.2018 mit einem 6:3 Heimsieg des ECP.

Klaus Podack