DNL 2 (Hauptrunde Gruppe Süd)

19.11.2017 - 16:42

Kein Erfolgserlebnis nach der Pause – in Deggendorf 2:4 Niederlage

Leider konnte unsere DNL-Mannschaft in der Auswärtspartie am Samstag, 18.11. in Deggendorf der 1. Mannschaft des ECP nicht nacheifern. Trotz einer zwischenzeitlichen Führung verloren unsere Jungs am Ende bei den Niederbayern mit 2:4.

Im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen beider Teams am 28.10.2017, als unsere Truppe zuhause nach einer enttäuschenden Leistung zurecht mit 1:6 Toren unterlag, präsentierten sich unsere Mannen diesmal wesentlich besser und vor allem mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Der erste Spielabschnitt verlief sehr vielversprechend aus Peitinger Sicht. In der Anfangsphase überstanden unsere Jungs zwei Unterzahlsituationen schadlos und kamen in der Folgezeit auch zu einigen guten Tormöglichkeiten. Als in der 16. Spielminute erneut ein ECP-Spieler auf die Strafbank mußte konnte unser Top-Torjäger Sebastian Sutter per „Shorthander“ bei 16:23 Min. durch seinen 21. Saisontreffer die Rot-Weißen mit 0:1 in Führung bringen. In den Schlußminuten des ersten Drittels zog auch Deggendorf kurz hintereinander zwei Strafzeiten. Dadurch kam unsere Truppe für gut 90 Sekunden zu einer doppelten Überzahl. Leider gelang bis zur Pausensirene aber kein weiterer Torerfolg.

Auch die restliche Zeit in doppelter bzw. einfacher Überzahl zu Beginn des Mittelabschnitts konnte der ECP nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Ein ums andere Mal scheiterte man im Abschluß an der stark haltenden Torfrau der Heimmannschaft. Danach kamen die Deggendorfer immer stärker auf und unsere Mannschaft war in der Defensive stark gefordert. Der Druck des Gegners nahm immer mehr zu und in der Peitinger Abwehr häuften sich die Fehler. So war es nicht verwunderlich, dass ECP-Torhüter Jonathan Kornreder in der 34. Minute mit dem 1:1 Ausgleich zum ersten Mal hinter sich greifen mußte. Anschließend überstand unser Team eine weitere Unterzahlsituation ohne Gegentreffer. Sehr ärgerlich aus ECP-Sicht war das zweite Deggendorfer Tor  zur 2:1 Führung, das ungünstig bei 39:29 Min. fiel.

Im Schlußdrittel liefen unsere Jungs dem Rückstand dann erfolglos hinterher. Die Vorentscheidung bedeutete das 3:1 für Deggendorf in der 49. Minute. Endgültig entschieden war die Partie dann in der 54. Minute, als dem DSC sogar das 4:1 gelang. Nur noch statistischen Wert hatte das 4:2 des ECP durch Elias Breidenbach bei 57:51 Min. zum späteren Endstand.

„In den entscheidenden Momenten haben wir hinten zu viele Fehler gemacht. Das hat uns das Genick gebrochen. Wir hatten viele sehr gute Tormöglichkeiten. Aber im Abschluß hat die letzte Entschlossenheit gefehlt. Die Niederlage war vermeidbar und deshalb um so ärgerlicher. Aber es hilft nichts. Nächste Woche in Ravensburg greifen wir wieder an.“ – so ECP-Trainer Lohr nach Spielende.

Spielstatistik:

18.11.2017        Deggendorfer SC         –           EC Peiting                   4:2 (0:1;2:0;2:1)                                         Tore: Sebastian Sutter, Elias Breidenbach

Beihilfen: Felix Wohlhaupter (2), Sebastian Sutter

Strafen: Deggendorf 6 Min., ECP 10 Min.

Zuschauer: keine Angabe

Am nächsten Wochenende steht für unsere DNL2-Mannschaft wieder nur eine Partie auf dem Spielplan.

Dabei müssen die Lohr-Schützlinge am Sonntag, 26.11. um 18.00 Uhr beim EV Ravensburg antreten. Die Spielestädter haben ihre letzte Begegnung zuhause gegen den Mannheimer ERC knapp mit 5:6 Toren verloren.

Im bisherigen Saisonverlauf mußte sich der ECP bisher in beiden Vergleichen gegen Ravensburg geschlagen geben (zuhause 3:4 nach Penaltyschießen bzw.1:2 auswärts nach regulärer Spielzeit).

Klaus Podack