Knaben U 14 (Bayernliga/Vorrunde Gruppe 1)

12.11.2017 - 13:50

Coup beim Tabellenführer – 4:2 Auswärtssieg zum Vorrundenabschluß in Kaufbeuren

Einen Tag nach dem 4:4 Heim-Unentschieden gegen Füssen (siehe eigener Bericht) mußten unsere Knaben am Samstag, 11.11. beim Tabellenersten in Kaufbeuren antreten. Die Allgäuer hatten das Hinspiel am 03.10. deutlich mit 12:2 für sich entschieden. Von daher war die Favoritenrolle klar verteilt.

Unsere Knaben überzeugten von Beginn an mit einer tollen Defensivarbeit und ließen die Kaufbeurer Tormaschine (86 Treffer in 9 Spielen) nicht zur Entfaltung kommen. Auch eine Unterzahlsituation überstanden die Rot-Weißen unbeschadet und konnten so nach 20 absolvierten Minuten mit einem torlosen Remis zum ersten Mal in die Kabinen gehen.

Im Mittelabschnitt gingen die Gastgeber in der 26. Spielminute in Überzahl mit 1:0 in Führung. Dieser Gegentreffer schockte unsere Mannschaft in keinster Weise. Verdienter Lohn für die tolle kämpferische Leistung unserer Knaben wir das 1:1 Ausgleichstor schon knapp zwei Minuten später. Davon beflügelt legte unsere Truppe kurz darauf nach und traf bei 28:56 Min zum zweiten Mal in die Kaufbeurer Maschen. Und es kam sogar noch besser. In der 33. Minute erhöhten unsere Knaben auf 1:3 und nahmen dieses Resultat später auch mit in die zweite Pause.

Das letzte Drittel begann mit dem 2:3 Anschlußtreffer des ESVK (42. Minute). Danach drängten die Allgäuer vehement auf den Ausgleich und ein paar Mal hatte der ECP das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. In der 50. Spielminute belohnten sich unsere Knaben für ihren Einsatz selbst und konnten mit dem 2:4 den alten Abstand wieder herstellen. In der restlichen Spielzeit verteidigte unsere  Truppe geschickt und konnten beim Ertönen der Schlußsirene über einen verdienten Sieg jubeln.

„Das war heute eine überragende Teamleistung. Alle haben wirklich das letzte aus sich herausgeholt. Unsere beiden eingesetzten Torhüter haben mit tollen Paraden einen gehörigen Anteil am Erfolg. In den entscheidenden Momenten hatten wir etwas Glück, aber das muß man sich auch erst erarbeiten. Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft. Wir haben eine gute Vorrunde gespielt und mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass wir mit jeder Mannschaft in der höchsten bayerischen Spielklasse nicht nur mithalten, sondern diese auch schlagen können.“ – so freudestrahlend ECP-Trainer Wolfgang Greil nach der Partie.

Spielstatistik:

11.11.2017        ESV Kaufbeuren          –           EC Peiting                   2:4 (0:0;1:3;1:1)

Strafen: Kaufbeuren 8 Min., ECP 4 Min.

Zuschauer: keine Angabe

Damit beendeten unsere Knaben die Vorrunde (10 Spiele) mit 12:8 Punkten bei einem Torverhältnis von 44:48 auf dem 3. Tabellenplatz. Nur aufgrund des schlechteren direkten Vergleiches mit dem punktgleichen Augsburger EV verpaßte der ECP die Qualifikation für die Endrunde um die bayerische Meisterschaft.

Nun werden aus allen drei Vorrundengruppen (Plätze 3 – 6) zwei neue Gruppen von je sechs Mannschaften gebildet. Danach geht es mit einer Eineinhalbfach-Runde weiter.

Klaus Podack