Schüler U 16 - Bundesliga Gruppe C

02.11.2017 - 18:57

Heimsieg gegen Augsburg – zuvor chancenlos gegen Schwenningen

Schwenningen einige Nummern zu groß – deutliche Heimniederlagen kassiert – Erfolgserlebnis durch 4:3 Heimerfolg gegen den Augsburger EV

Nach einer 14-tägigen Punktspielpause empfingen unsere Schüler am 28. und 29.10.2017 den Schwenninger ERC zum „Heimspieldoppel“ in der Peitinger Eissporthalle. Ebenso wie bei den Hinspielen im September (2:7 bzw. 1:5 Niederlagen) gab es für unsere U 16 in den Heimspielen zwei deutliche Abreibungen.

Im ersten Aufeinandertreffen hielten die Lo Castro-Schützlinge im ersten Drittel zunächst recht gut dagegen und mußten erst in der 14. Minute das 0:1 hinnehmen. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt (19:32 Min.) fiel dann noch das 0:2 der Gäste.

Das Mitteldrittel war exakt eine Minute alt, als die Hartgummischeibe zum 0:3 im Peitinger Kasten einschlug. Spätestens das 0:4 der Schwenninger (28. Min.) bedeutete schon die Vorentscheidung. Zwar bemühten sich unsere Schüler weiterhin, doch nur sehr selten kamen die Peitinger Angreifer in aussichtsreiche Abschlußpositionen. Das 0:5 (35. Min.) bedeutete anschließend den Pausenstand nach 40 Minuten.

Auch im Schlußabschnitt war Schwenningen jederzeit „Chef im Ring“. Mit drei Toren innerhalb von gut drei Minuten zogen die Gäste bis zur 47. Minute auf 0:8 davon. Bis zur Schlußsirene folgten dann noch zwei weitere Treffer des SERC (49. und 56. Min.) zum 0:10 Endstand.

Einen Tag später standen sich beide Teams zum zweiten Mal gegenüber. Dabei verliefen die ersten beiden Drittel ergebnistechnisch absolut identisch zum Vortag. Im ersten Abschnitt fiel erneut in der 14. Minute das 0:1 für die Gäste und nur 28 Sekunden später folgte das 0:2.

Im Mittelabschnitt erhöhte Schwenningen in der 22. Minute auf 0:3 (Überzahl). Ein weiteres Powerplay brachte in der 32. Minute das 0:4 für die Schwarzwälder. Mit dem 0:5 (33. Min.) ging es später in die zweite Pause.

Erneut im Powerplay trafen die Gäste zum 0:6 (45. Min.) und ließen nur 34 Sekunden später das 0:7 folgen. Unsere Schüler durften dann bei 54:07 Min. endlich auch über einen Treffer jubeln, als Dennis Krutsch mit dem 1:7 den „Ehrentreffer“ markierte. Das 1:8 (58. Min.) der Schwenninger bedeutete später den Endstand.

„Wir waren absolut chancenlos. Schwenningen war hoch überlegen und deshalb gehen die Ergebnisse auch in Ordnung. Von den hohen Niederlagen dürfen wir uns nicht entmutigen lassen.  Andere Mannschaften in dieser Gruppe sind schon eher mit uns auf Augenhöhe. Auf jeden Fall werden wir weiter hart arbeiten und versuchen unsere Leistungsstärke zu steigern.“ – so das Fazit von ECP-Trainer Sebastiano Lo Castro.

An Allerheiligen (1.11.) hatten unsere Schüler erneut ein Heimspiel. Diesmal gab der Augsburger EV seine Visitenkarte in Peiting ab. Gegen die Fuggerstädter hatte unsere U 16 in dieser Spielzeit schon zweimal verloren (am 7.10. auswärts mit 2:8 Toren und am 8.10. zuhause mit 2:6 Toren). Deshalb war die Favoritenrolle klar auf Seiten der Augsburger Gäste.

Im ersten Drittel traf der AEV in der 8. Minute zur 0:1 Führung. Im weiteren Verlauf verstrichen zwei Überzahlgelegenheiten des ECP erfolglos. Auch die Gäste konnten ein Powerplay nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Äußerst ärgerlich aus Peitinger Sicht war dann das 0:2 der Augsburger bei 19:50 Minuten.

Mit neuem Mut kamen unsere Schüler zum Mittelabschnitt aufs Eis zurück und Kilian Heichele sorgte schon nach sieben Sekunden für den schnellen 1:2 Anschlußtreffer. Nun war unsere Mannschaft absolut ebenbürtig und alle Akteure kämpften beherzt um den Ausgleich. Leider wollte dieser im zweiten Abschnitt trotz einiger guter Torchancen nicht gelingen.

Im Schlußabschnitt waren die Peitinger Bemühungen endlich auch erfolgreich. Dennis Krutsch sorgte in der 44. Minute für den längst überfälligen 2:2 Ausgleich. Der gleiche Spieler brachte seine Farben dann in Unterzahl in der 53. Spielminute mit dem 3:2 sogar erstmals in Front. Leider glückte den Gästen nur 43 Sekunden (immer noch in Überzahl) der rasche 3:3 Ausgleich. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit.

Im anschließenden Penaltyschießen war das Glück auf Peitinger Seite. Florian Schneider sicherte mit seinem erfolgreichen Versuch  den Zusatzpunkt für den ECP und markierte damit den 4:3 Siegtreffer.

„Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft für die kämpferische Leistung. Trotz des 0:2 Rückstands nach dem ersten Drittel haben wir uns nicht entmutigen lassen. Sogar ein Sieg nach 60 Minuten wäre nicht unverdient gewesen. Zum Glück haben wir uns den zweiten Punkt im Penaltyschießen gesichert. Dieser Erfolg ist sehr wichtig für unsere Moral.“ – so ein freudestrahlender Peitinger Übungsleiter Lo Castro nach Spielschluß.

Spielstatistiken:

28.10.2017        EC Peiting                 –           Schwenninger ERC     0:10 (0:2;0:3;0:5)                                                    Tore + Beihilfen: Fehlanzeige

Strafen: ECP 4 Min., Schwenningen 10 Min.

Zuschauer: 70

29.10.2017        EC Peiting                   –           Schwenninger ERC     1:8 (0:2;0:3;1:3)

Tor: Dennis Krutsch

Beihilfen: Kilian Heichele, Florian Schneider

Strafen: ECP 16 Min., Schwenningen 14 Min.

Zuschauer: 78

01.11.2017        EC Peiting                   –           Augsburger EV            4:3 (0:2;1:0;2:1;1:0) n. PS

                            Tore: Dennis Krutsch (2), Kilian Heichele, Florian Schneider

Beihilfe: Kilian Heichele

Strafen: ECP 16 Min., Augsburg 14 Min.

Zuschauer: 78

Nach dem letzten Erfolgserlebnis haben unsere Schüler am kommenden Wochenende erneut Heimrecht. Am Samstag, 04.11. empfängt unsere U 16 um 13.00 Uhr den EHC München in heimischer Halle. Die Landeshauptstädter rangieren aktuell auf dem 2. Tabellenplatz (punktgleich mit dem Tabellenführer Schwenningen). Das erste Aufeinandertreffen in München endete für den ECP am 14.10.2017 mit einer deutlichen 2:9 Niederlage.

Klaus Podack