Schüler U 16 - Bundesliga Gruppe C

08.10.2017 - 18:31

Keine Punkte gegen Augsburg – Spiele gehen klar verloren

Hoher 2:8 Niederlage auswärts folgt einen Tag später auf heimischem Eis ein 2:6 –  weiter am Tabellenende – am nächsten Wochenende zwei Auswärtsspiele in München und Ravensburg

Das vergangene Wochenende mußten die ECP-Schüler zweimal gegen den Augsburger EV antreten. Die Fuggerstädter erwiesen sich in beiden Partien als das spielerisch bessere Team und siegten am Ende trotz einer guten kämpferischen Leistung unserer Truppe jeweils deutlich.

Zunächst gastierte unsere U 16 am Samstag, 07.10. in Augsburg. Schon nach 35 Sekunden gab es die erste Strafzeit gegen die Heimmannschaft. Unsere Schüler ließen diese Überzahlgelegenheit aber ungenutzt verstreichen. Danach nahm das Unheil aus Peitinger Sicht seinen Lauf. In der 5. Minute mußte ECP-Torhüterin Julia Becker das erste Mal hinter sich greifen. Die Augsburger legten wenig später (7:04 Min.) den zweiten Treffer nach und erhöhten in der 11. Minute sogar auf 3:0. Ein erster Hoffnungsschimmer für den ECP war das 3:1 durch Tobias Hoferer in der 15. Spielminute. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur ersten Pause.

Im zweiten Spieldrittel hielten unsere Jungs und Mädels weiter beherzt dagegen. Eine Strafzeit wurde erfolgreich überstanden, doch nur kurze Zeit später war der AEV zum 4:1 (28. Minute) erfolgreich. Eine Chance zur Resultatsverbesserung bot sich U 16 bei 34:46 Min. als die Heimmannschaft eine Strafe kassierte. Genau während dieser Überzahlgelegenheit leistete sich unser Team einen folgenschweren Lapsus. Innerhalb von gerademal 15 Sekunden (36. Minute) fingen sich unsere Schüler zwei „Shorthander“ des Gegners ein und gerieten mit dem Zwischenstand von 1:6 aus Peitinger Sicht entscheidend auf die Verliererstraße. Direkt danach wechselte ECP-Trainer Lo Castro den Torhüter (für Julia Becker übernahm Magnus Graßl) um seiner entnervten Truppe nochmals einen positiven Impuls zu geben.

Trotzdem setzte sich der Negativtrend im Schlußabschnitt gleich zu Beginn fort. Schon bei 40:48 Min. traf der AEV zum 7:1 in die Peitinger Maschen. Trotz des klaren Spielstandes kämpften unsere Schüler in der Folgezeit unverdrossen und verhinderten weitere Gegentore. Bei 54:48 Min. gelang Louis Postel, trotz numerischer Unterlegenheit, der zweite Peitinger Treffer zum 7:2. Mit dem 8:2 in der 57. Minute blieb der abschließende Torerfolg den Augsburgern vorbehalten.

Einen Tag (Sonntag, 08.10.) später gab es in der Peitinger Eissporthalle das zweite Kräftemessen beider Teams. Diese Begegnung sollte ähnlich wie das Spiel des Vortages verlaufen. Die Augsburger waren in der Chancenverwertung cleverer und so gingen die Gäste durch zwei Treffer (12. bzw. 15. Minute) schnell mit 0:2 in Führung. Danach hatten beide Teams noch eine Überzahlgelegenheit, am Spielstand nach 20 Minuten änderte sich aber nichts mehr.

Im Mittelabschnitt fielen gleich zu Beginn innerhalb von knapp 90 Sekunden drei weitere Tore. Bei 21:28 Min. traf der AEV zum 0:3 ins Schwarze. Direkt nach dem Wiederanspiel konnte Dennis Krutsch die Hartgummischeibe zum 1:3 (21:41 Min.) im Gästegehäuse unterbringen. Aber auch dieser Spielstand hielt nicht lange. Mit dem 1:4 (23:03 Min.) war der alte Abstand schnell wieder hergestellt. Ein Powerplaytreffer der Augsburger brachte in der 33. Min. mit dem 1:5 schon die Vorentscheidung. Bis zur Drittelpause hatten unsere Schüler dann noch einige Chancen zur Ergebniskosmetik. Eine davon nutzte Dennis Krutsch in der 38. Minute zum späteren 2:5 Zwischenstand nach dem zweiten Spielabschnitt.

Im letzten Drittel kontrollierten die Augsburger weitgehend das Spielgeschehen. Unserer Truppe fehlte im Angriff die Durchschlagskraft. So fiel nur noch ein weiteres Tor. In der 51. Minute trafen die Gäste zum 2:6 Endstand.

„Wir haben in beiden Spielen super gekämpft und phasenweise auch sehr gut mitgespielt. Insgesamt waren die Augsburger spielerisch besser und haben deshalb auch verdient gewonnen. Allerdings sind unsere Niederlagen etwas zu hoch ausgefallen. Wir waren nicht so viel schlechter, wie die nackten Zahlen jetzt  aussagen. Sehr bitter ist für uns, daß jetzt zwei Spieler verletzungsbedingt für die nächsten Wochen ausfallen werden. Dies zu kompensieren wird sehr schwer. Jetzt müssen wir noch enger zusammenrücken und weiter konzentriert arbeiten. Leichte Gegner gibt es in dieser Liga nicht.“ – so ECP-Trainer Sebastiano Lo Castro in seinem Fazit.

Spielstatistiken:

07.10.2017        Augsburger EV            –           EC Peiting                8:2  (3:1;3:0;2:1)        

                             Tore: Tobias Hoferer, Louis Postel

Beihilfen: Michael Seewald, Sabina Kaiser

Strafen: Augsburg 12 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe (Check von hinten), ECP 6 Min.

Zuschauer: 57

08.10.2017        EC Peiting                   –           Augsburger EV                       2:6 (0:2;2:3;0:1)

Tore:Dennis Krutsch (2)

Beihilfen: Fehlanzeige

Strafen: ECP 10 Min., Augsburg 14 Min.

Zuschauer: 78

Weiter geht es für unsere Schüler am nächsten Wochenende mit zwei Auswärtsspielen. Zunächst muß unsere U 16 am Samstag, 14.10. um 19.30 Uhr beim EHC München antreten. Die Münchner belegen aktuell den 3. Tabellenplatz und blieben in ihren letzten zwei Spielen auswärts in Mannheim jeweils siegreich (3:2 bzw. 2:1 nach Penaltyschießen).

Nicht weniger schwer ist die Aufgabe einen Tag später in Ravensburg (Sonntag, 15.10. ab 12.00 Uhr). Die Baden-Württemberger konnten ihre letzten zwei Partien zuhause gegen Weiden ausgeglichen gestalten. Einem 6:1 Sieg folgte eine 1:3 Niederlage. Damit steht der EVR momentan auf dem 7. Tabellenplatz.

Klaus Podack