DNL 2 (Hauptrunde Gruppe Süd)

08.10.2017 - 18:46

6-Punkte-Wochenende – jetzt auf 4. Tabellenplatz

Weiter in der Erfolgsspur – knappem 4:2 Heimsieg folgt einen Tag später deutlicher 9:3 Erfolg gegen Heilbronn – damit sechs weítere Punkte auf dem Konto – am nächsten Wochenende „Hercules-Aufgabe“ mit zwei Spielen gegen den Tabellenführer EV Füssen

Am vergangenen Wochenende bekam es unsere DNL2-Mannschaft erstmals in dieser Saison mit dem Heilbronner EC zu tun. Die Neckarstädter hatten bisher lediglich zwei Heimsiege eingefahren, ihre restlichen sieben Partien zum Teil sehr deutlich verloren und rangierten damit auf dem letzten Tabellenplatz.

Nach den erfolgreichen Deggendorf-Spielen wollten die Lohr-Schützlinge natürlich ihren guten Lauf fortsetzen um in der Tabelle den Abstand zu den Plätzen 4 und 5 (Bietigheim/Ravensburg) zu verkürzen.

Am Samstag, 07.10. entwickelte sich in der Peitinger Eissporthalle vor 70 Zuschauern ein enges Spiel. Schon in der 3. Minute gerieten unsere Jungs erstmals in Unterzahl, konnte diese aber ohne Gegentor überstehen. Erstmals jubeln durften die Gäste, als ihnen in der 13. Minute mit dem 0:1 die Führung gelang. Unsere Mannschaft schlug aber schon bei 14:48 Min. mit dem 1:1 Ausgleichstreffer durch Tim Mühlegger zurück. Danach waren wieder die Heilbronner an der Reihe. Das 1:2 (19. Min.) bedeutete kurz darauf auch den Pausenstand nach dem ersten Drittel.

Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts hatten unsere Mannen das erste Mal Überzahl. Leider brachte das Peitinger Powerplay nichts ein. Ebenso verstrich in der 26. Minute eine weitere Heilbronner Strafzeit ohne zählbaren Erfolg aus ECP-Sicht. Versäumtes holte in der 31. Minute Felix Wohlhaupter nach, als er zum längst überfälligen 2:2 einnetzen konnte. In der 37. Minute konnte unsere Truppe nochmals mit 5 gegen 4 agieren. Es blieb aber bis Drittelende beim Unentschieden.

Das letzte Drittel mußte der ECP dann mit einem Mann weniger beginnen. Die Heilbronner blieben in ihren Powerplay-Bemühungen aber erfolglos. Zwischen der 43. und 51. Minute verbannten die Schiedsrichter insgesamt 4 x einen Peitinger Akteur in die Kühlbox, während die Gäste in dieser Phase ohne Strafe auskamen. Nun war die rot-weiße Defensive um Goalie Jonathan Kornreder mächtig gefordert. Mit tollem kämpferischem Einsatz hielten unsere Jungs das Remis. Im Schlußspurt hatten beide Teams ihre Chancen. Bei 56:45 Min. traf dann Felix Wohlhaupter mit dem 3:2 zur ersten Peitinger Führung des Tages. Nun ließ sich unsere Mannschaft „die Butter nicht mehr vom Brot nehmen“. Den Schlußpunkt setzte Elias Breidenbach bei 59:05 Min. mit dem 4:2 Endstand in Überzahl.

Einen Tag später (Sonntag, 08.10.) standen sich beide Teams ab 12.00 Uhr erneut gegenüber. Wie schon am Vortag verlief das erste Drittel aus Peitinger Sicht nicht berauschend. In der 5. Spielminute trafen die Heilbronner zum 0:1. Den Angriffsbemühungen der Heimmannschaft fehlte in der Folgezeit die Präzision und so liefen unsere Jungs dem Rückstand erfolglos hinterher. Als die erste Strafzeit der Partie den ECP traf, nutzten die Gäste die numerische Überlegenheit schonungslos aus und erhöhten bei 18:52 Min. zum 0:2. Sehr wichtig für die Moral unserer Mannen war das schnelle 1:2 Anschlußtor durch Tim Mühlegger exakt 21 Sekunden vor der ersten Pausensirene.

Auch im zweiten Abschnitt verlief die Begegnung auf Augenhöhe, wobei unsere Truppe immer besser ins Spiel kam. Nachdem zunächst noch einige Chancen ausgelassen wurden sorgte Top-Torjäger Sebastian Sutter in der 28. Spielminute für den 2:2 Ausgleich. Nun kam die Peitinger Offensive in Fahrt. Markus Czogallik (1. Saisontor) zeichnete bei 31:05 Min. für das 3:2 des ECP verantwortlich. Danach verstrich eine Heilbronner Strafe ungenutzt. Bei der nächsten Gelegenheit klappte das Überzahlspiel des ECP besser. Nicolai Pest erhöhte in der 38. Minute im Powerplay auf 4:2. Doch die Gäste geben sich noch nicht geschlagen und kamen bei 39:42 Min. zum 4:3 Anschlußtor.

Das letzte Drittel begann in der 42. Minute mit dem 5:3 des ECP durch Leon Axtner. Dieser Gegentreffer zeigte bei den Gästen deutlich Wirkung. Unsere Jungs nutzten die Verunsicherung in den Heilbronner Reihen und sorgten kurz darauf bereits für die Entscheidung. Felix Wohlhaupter und Sebastian Sutter trafen in der 43. bzw. 46. Minute zwei weitere Male ins Schwarze und erhöhten so auf 7:3 für die Rot-Weißen. Trotz Unterzahl gelang Sebastian Sutter in der 56. Minute sogar ein weiterer Treffer zum 8:3. Tim Mühlegger setzte in der letzten Spielminute mit dem 9:3 Endstand (sein 5. Saisontor) sogar noch einen drauf, zum bisher höchsten Saisonsieg unserer DNL2-Mannschaft.

„In beiden Spielen sind wir nur schwer in Tritt gekommen und mußten jeweils einem Rückstand hinterherlaufen. Respekt wie wir danach wieder zurückgekommen sind. Im Samstagsspiel haben wir nach dem 2:2 unsere vielen herausgespielten Chancen zum verdienten Sieg genutzt. Auch am Sonntag lief es anfangs recht zäh. Das Unterzahlspiel meines Teams war aber gut. Im letzten Drittel wurden wir dann für unseren Aufwand belohnt und haben am Schluß auch in dieser Höhe absolut verdient gewonnen. Das 6-Punkte-Wochenende tut uns gut. Meine Mannschaft hat sich für ihre gute Leistung selbst belohnt und gesehen, daß man mit der entsprechenden Moral auch Rückstände drehen kann. So kann es weitergehen. Nächstes Wochenende gegen Füssen wollen wir uns so teuer wie möglich verkaufen.“ – so ein entspannter ECP-Trainer Reiner Lohr in seinem Fazit.

Spielstatistiken:

07.10.2017        EC Peiting                   –           Heilbronner EC                       4:2 (1:2;1:0;2:0)                               Tore: Felix Wohlhaupter (2), Tim Mühlegger, Elias Breidenbach

Beihilfen: Felix Wohlhaupter (2), Sebastian Sutter, Leon Axtner, Nicolai Pest,

Elias Breidenbach

Strafen: ECP 12 Min., Heilbronn 10 Min.

Zuschauer: 70

08.10.2017        EC Peiting                   –           Heilbronner EC                        9:3 (1:2;3:1;5:0)

Tore: Sebastian Sutter (3), Tim Mühlegger (2), Markus Czogallik, Leon Axtner,

Nicolai Pest, Felix Wohlhaupter

Beihilfen: Elias Breidenbach (3), Sebastian Sutter (2), Felix Wohlhaupter (2),

Tim Mühlegger (2), Marco Mühlegger, Lukas Rohrbach,

Thomas Hirschvogel

Strafen: ECP 6 Min., Heilbronn 10 Min.

Zuschauer: 80

Nunmehr hat unsere DNL2-Mannschaft bereits 13 Punkte auf dem Konto. Aktuell gelang damit sogar der Sprung auf den 4. Tabellenplatz, wobei der Tabellenfünfte Bietigheim (12 Punkte) zwei Spiele weniger absolviert hat.

Am nächsten Wochenende wird es schwer werden weiterhin in der Erfolgsspur zu bleiben. Gegen den Tabellenersten EV Füssen „hängen die Trauben sehr hoch“. Die Allgäuer haben ihre letzte Partie zuhause gegen Bietigheim sicher mit 4:1 Toren gewonnen und in bisher 12 Spielen nur Siege eingefahren (35 Punkte). Lediglich zum Saisonauftakt gegen Riessersee (4:3) benötigte der EVF die Verlängerung zum Erfolg.

Zunächst reisen die Lohr-Schützlinge am Samstag, 14.10. (19.00 Uhr) nach Füssen, bevor es dann am Sonntag, 15.10. um 13.00 Uhr in der Peitinger Eissporthalle zum erneuten Aufeinandertreffen kommt.

Klaus Podack