Knaben U 14 (Bayernliga/Vorrunde Gruppe 1)

03.10.2017 - 18:17

Gegen Kaufbeuren nichts zu holen

Chancenlos im Heimspiel gegen Kaufbeuren – am Ende hohe 2:12 Niederlage – nächster Auftritt erst am 14.10. auswärts in Ravensburg

Am Tag der deutschen Einheit (03.10.) hatten unsere Knaben den Top-Favoriten aus Kaufbeuren in der heimischen Eissporthalle zu Gast. Die Allgäuer hatten in ihren ersten drei Spielen deutliche Siege gegen München und zweimal gegen Ravensburg eingefahren und dabei beeindruckende 38 Treffer erzielt.

Die Schützlinge von Trainer Wolfgang Greil waren dem ESVK dann auch in allen Belangen deutlich unterlegen. Im ersten Drittel gingen die Gäste in der 5. Spielminute mit 0:1 in Führung. Den Vorsprung bauten die Kaufbeurer mit drei weiteren Treffern bis zur 13. Minute auf 0:4 aus. Mit einem Unterzahltor erhöhte der Tabellenführer in der 19. Minute sogar noch auf den 0:5 Pausenstand.

Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Unsere Knaben versuchten zwar dagegenzuhalten, doch gegen die tolle Spielweise der Kaufbeurer war „kein Kraut gewachsen“. Mit Toren in der 23./31. und 33. Minute zogen die Gäste bis zur zweiten Pause auf 0:8 davon.

Der letzte Spielabschnitt brachte in der 45. und 48. Spielminute zwei weitere Treffer der Allgäuer zum zwischenzeitlichen 0:10. Dann durften endlich auch unsere Knaben jubeln, bei 51:25 Min. gelang wenigstens der erste „Ehrentreffer“. Nur 12 Sekunden später zappelte die Scheibe dann schon wieder im Peitinger Netz zum 1:11. Bis zur Schlußsirene durfte dann beide Teams noch je einmal jubeln. Zunächst in der 57. Spielminute das zweite ECP-Tor und abschließend noch ein weiteres Kaufbeurer Tor bei 58:07 Min. zum 2:12 Endstand.

„Am verdienten Sieg der Kaufbeurer gibt es nichts zu rütteln. Wir waren klar unterlegen und der hohe Rückstand nach dem ersten Drittel hat meiner Mannschaft nicht gut getan. Heute hat auch unsere aufopferungsvolle Leidenschaft und Kampfbereitschaft gefehlt. Unser Positionsspiel war ebenfalls nicht gut, das lag aber auch an der imposanten Spielweise des Gegners. Insgesamt ist die Niederlage aber trotzdem etwas zu hoch ausgefallen. Wir müssen in dieser stark besetzten Liga unsere Punkte gegen andere Teams holen. Das wird zwar nicht einfach, doch wir werden weiter hart arbeiten um unsere beste Leistung herauszuholen und dann hoffentlich auch zu punkten.“ – so ECP-Trainer Wolfgang Greil nach der Begegnung.

Spielstatistik:

03.10.2017        EC Peiting                   –           ESV Kaufbeuren          2:12 (0:5;0:3;2:4)

Strafen: ECP 12 Min., Kaufbeuren 12 Min.

Zuschauer: 71

Am nächsten Wochenende haben unsere Knaben spielfrei. Erst am Samstag, 14.10. folgt das nächste Punktspiel. Dabei reist unsere U 14 zum EV Ravensburg nach Baden-Württemberg. Spielbeginn ist dort um 17.00 Uhr.

Klaus Podack