Schüler U 16 - Bundesliga Gruppe C

24.09.2017 - 13:21

Keine Punkte in Schwenningen -trotz guter Leistungen weiter sieglos

In der ersten Partie am Ende unter Wert mit 2:7 verloren – einen Tag später erneut 1:5 verloren – am nächsten Wochenende zwei Heimspiele gegen den Heilbronner EC

Am vergangenen Wochenende stand für unsere Schüler-Mannschaft die weite Auswärtsfahrt nach Schwenningen auf dem Programm. Dabei verkaufte sich unsere U 16 sehr achtbar. Zum Verhängnis wurde den Lo Castro-Schützlingen erneut die Tatsache, daß unsere Mannschaft aktuell nicht in der Lage ist, über alle drei Drittel eine konstante Leistung abzurufen.

Am Samstag, 23.09. agierten unsere Schüler im Anfangsdrittel absolut auf Augenhöhe mit dem Gegner. Das Spielniveau war sehr ansehnlich und unser Team überzeugte mit guten Kombinationen. Zwar ging Schwenningen bereits in der 4. Spielminute mit 1:0 in Front, doch unsere Schüler zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt. Eine Überzahlgelegenheit (6. Min.) brachte für die rot-weißen Farben dann nichts ein. Versäumtes holte Louis Postel in der 14. Min. nach, als er zum hochverdienten 1:1 Ausgleich traf. Und es kam sogar noch besser. Bei 18:09 Min. traf Johannes Keller zur Peitinger 2:1 Führung. Sehr ärgerlich, daß den Schwarzwäldern 16 Sekunden vor der ersten Pause noch der 2:2 Gleichstand gelang.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Der ECP weiterhin ebenbürtig, aber im Torabschluß etwas glücklos. In der 28. Minute konnte Schwenningen mit dem 3:2 wieder vorlegen. Danach gab es Chancen hüben wie drüben. Durch das 4:2 des SERC (32. Minute) fiel dann leider eine Art Vorentscheidung. Dieses Gegentor zeigte deutlich Wirkung in den Peitinger Reihen. Nun klappte nicht mehr allzu viel. Eine weitere Powerplay-Möglichkeit verstrich ungenutzt. Somit ging es mit einem 2-Tore-Rückstand zum zweiten Mal in die Kabinen.

Den Schlußdurchgang konnte der ECP erneut in Überzahl beginnen. Aber auch hier ergab sich nichts Zählbares. Irgendwie fehlte dem Peitinger Spiel nun die Leidenschaft. Unsere Mannschaft produzierte zu viele Fehler und ermöglichte so dem Gegner leichtfertig gute Torchancen. Die Schwenninger ließen sich nicht lange und bitten. Mit drei Toren zwischen der 47. und 59. Minute bauten sie ihren Vorsprung bis auf den Endstand von 7:2 aus.

Am frühen Sonntagmorgen (24.09. – 09.00 Uhr) standen sich beide Teams dann erneut gegenüber. In einer sehr fairen Partie ähnelte der Spielverlauf dem Vortag. Unsere Mannschaft fand gut ins Match und war wieder ebenbürtig. Im ersten Drittel traf der Gastgeber in der 15. Spielminute zur späteren 1:0 Pausenführung.

Der Mittelabschnitt blieb zunächst ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu Möglichkeiten. Lange Zeit tat sich aber nichts auf der Anzeigentafel. Nachdem Schwenningen in der 33. Minute auf 2:0 erhöht hatte überschlugen sich gegen Drittelende die Ereignisse. Zunächst brachte das 2:1 (38:44 Min.) durch Louis Postel neue Hoffnung für den ECP. Leider rückte der Gastgeber die Verhältnisse danach recht schnell wieder zurecht. Per Doppelschlag (innerhalb von 19 Sekunden) zog Schwenningen in der 40. Spielminute bis auf 4:1 davon. Damit war eine Vorentscheidung gefallen.

Im letzten Drittel passierte nicht mehr viel. Unseren Schülern fehlten die Mittel um den Gegner nochmals in Bedrängnis zu bringen. Schwenningen traf in der 44. Minute bereits zum 5:1 Endresultat.

„Insgesamt gesehen haben wir ganz passabel gespielt. Gerade im ersten Spiel war unsere Leistung in den Dritteln 1 und 2 wirklich gut. Aber im 3. Drittel waren wir plötzlich nicht mehr da. Meine Mannschaft zeigte keinen Ehrgeiz mehr. Somit haben wir schlußendlich unverdient hoch verloren. Im zweiten Match haben wir gegen Ende des zweiten Drittels die entscheidenden Gegentreffer kassiert. Das tut richtig weh und muß erst mal verdaut werden. Aber wir werden wieder aufstehen. Unser Hauptziel muß sein, daß wir in einem Spiel über die gesamten 60 Minuten konzentriert auftreten. Nun haben wir am nächsten Wochenende zweimal Heimrecht gegen Heilbronn. Mal schauen was da geht.“ – so ein etwas enttäuschter ECP-Trainer Lo Castro in seinem Fazit.

Spielstatistiken:

23.09.2017  Schwenninger ERC     –   EC Peiting          7:2 (2:2;2:0;3:0)

                        Tore: Louis Postel, Johannes Keller

Beihilfen: Johannes Keller, Leon Graßl

Strafen: Schwenningen 8 Min., ECP 4 Min.

Zuschauer: keine Angabe

 

24.09.2017  Schwenninger ERC     –   EC Peiting           5:1 (1:0;3:1;1:0)

Tor: Louis Postel

Beihilfe: Fehlanzeige

Strafen: Schwenningen 6 Min., ECP 0 Min.

Zuschauer: keine Angabe

Weiter geht es für unsere Schüler am nächsten Wochenende mit zwei Heimspielen gegen Heilbronn. Zunächst am Samstag, 30.09. um 16.30 Uhr und dann am Sonntag, 01.10. um 9.00 Uhr in der Peitinger Eissporthalle.

Die Heilbronner haben bisher erst drei Partien absolviert und konnten dabei auch noch keine Punkte einfahren. In München gab es zwei Niederlagen (1:5 und 2:4) und auch am vergangenen Wochenende unterlag der HEC beim Augsburger EV mit 4:7 Toren.

Klaus Podack