Schüler

13.09.2017 - 11:30

Ohne Chance beim Saisonauftakt in Mannheim

Beide Spiele gegen körperlich hoch überlegene Gastgeber deutlich mit 0:6 bzw. 1:11 Toren verloren, nächstes Wochenende zwei schwere Partien gegen hoch gehandelten EV Füssen.

Am vergangenen Wochenende reisten unsere Schüler zum Punktspielauftakt nach Mannheim. Die Kurpfälzer wurden ihrer Favoritenrolle voll gerecht und besiegten unsere U 16 am Ende zweimal klar.

„In diesen beiden Spielen haben wir gleich gesehen, wie schwer diese Saison für uns wird. Die Mannheimer haben 14 Endjahrgänge (2002) im Kader, während wir davon nur 4 Spieler haben. Gerade die körperliche Überlegenheit des Gegners war frappierend. Im Schnitt war jeder Mannheimer Spieler ca. 15 – 20 cm größer als meine Spieler“ – so ECP-Trainer Sebastiano Lo Castro nach den beiden Spielen.

Im ersten Vergleich am Samstag, 09.09. begannen unsere Schüler sehr einsatzfreudig und hielten bis zur 15. Minute das 0:0. Nach dem ersten Gegentreffer wurde weiterhin konzentriert verteidigt und so ging es nach 20 Minuten mit einem 0:1 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt erhöhte der MERC in Überzahl auf 2:0 (24:48 Min.) und ließ in der 28. Minute das 3:0 folgen. Die Mannheimer waren hochüberlegen und spielten ihre körperlichen Vorteile clever aus. So folgten in der 31. und 34. Minute weitere Treffer des Gastgebers und mit einem 0:5 aus ECP-Sicht ging es später erneut zum Pausentee.

Im Schlußdurchgang versuchten unsere Schüler das Ergebnis im Rahmen zu halten. Dies gelang und so ließ der gut haltende ECP-Torhüter Magnus Graßl in der 53. Minute nur noch einen weiteren Gegentreffer zum späteren 6:0 Endstand zu.

Einen Tag später ging es um 14.00 Uhr gegen den gleichen Gegner ins zweite Spiel. Unsere Schüler verteidigten im ersten Drittel geschickt und so gelangen den Mannheimern nur zwei Treffer (10. bzw. 19. Min.) zum 2:0 Pausenstand nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt verschärfte der Gastgeber das Tempo und die Peitinger Defensive mußte Schwerstarbeit verrichten. Erwartungsgemäß schraubten die Mannheimer das Ergebnis bis zur zweiten Pause durch Treffer in der 26./34./39./40. Min. bis auf 6:0 in die Höhe.

Der Schlußdurchgang brachte in der 42. Minute ein Überzahlspiel für den ECP. Direkt vom Bully weg konnte Robert Fischer nach genau vier Sekunden den ersten Peitinger Saisontreffer markieren. Dieses Gegentor stachelte die Mannheimer richtig an und es wurde dann richtig bitter für unsere Mannschaft. Die Mannheimer nutzten ihre körperliche Überlegenheit voll aus und erspielten sich eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. Auf Peitinger Seite erlahmten die Kräfte und so fielen weitere Gegentreffer in der 44./52./56. Min. zum 9:1 Zwischenstand. Lange Zeit sah es dann so aus, als könnte unsere U 16 eine zweistellige Niederlage verhindern. Doch in der Schlußminute kamen die Mannheimer innerhalb von 43 Sekunden sogar noch zu zwei weiteren Toren zum 11:1 Endstand.

„Kein Vorwurf an meine Mannschaft. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns gut verkauft. Mein Team muß sich erst noch an die Liga gewöhnen. Gerade für die bisherigen Knaben-Spieler ist das nicht einfach, denn im Knabenbereich war das Körperspiel verboten und jetzt kommen plötzlich richtige „Schränke“ auf meine Spieler zu. Das war in den beiden Spielen für unsere Anfangsjahrgänge ein großes Problem. Aber wir werden an der Aufgabe wachsen und uns Woche für Woche steigern. Unser großes Ziel bleibt der Klassenerhalt. Darauf arbeiten wir hin.“ – ECP-Trainer Lo Castro in seinem Fazit des Wochenendes.

Spielstatistiken:

09.09.2017        Mannheimer ERC        –           EC Peiting                   6:0 (1:0;4:0;1:0)

                        Tore + Beihilfen: Fehlanzeige

Strafen: Mannheim 12 Min., ECP 10 Min.

Zuschauer: 100

 

10.09.2017        Mannheimer ERC        –           EC Peiting                   11:1 (2:0;4:0;5:1)

Tor: Robert Fischer

Beihilfen: Leon Graßl, Quirin Zörr

Strafen: Mannheim 16 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe (Bandencheck), ECP 6 Min.

Zuschauer: 100

Weiter geht es für unsere Schüler am kommenden Wochenende mit zwei Spielen gegen den EV Füssen. Die Allgäuer (nach Einschätzung von ECP-Trainer Lo Castro ein Kandidat für den 1. Platz in der Gruppe) sind ein harter Brocken für unser junges Team. Die beiden ersten Partien hat der EVF in Weiden mit 7:4 bzw. 2:0 Toren souverän gewonnen. Zunächst geht es am Samstag, 16.09. um 12.30 Uhr auswärts in Füssen aufs Eis. Einen Tag später (Sonntag, 17.09.) hat unsere U 16 dann erstmals in dieser Saison Heimrecht. Eröffnungsbully gegen den EV Füssen ist um 11.00 Uhr in der Peitinger Eissporthalle.

Klaus Podack